Donnerstag, 11. Oktober 2012

Die Hoffnung stirbt zuletzt, aber auch die stirbt einmal.

Ich habe im Moment einfach keine Enerige, um mich um alles zu kümmern. Ich mache mir im Moment ziemlich große Sorgen um meine Familie, die Schule muss ich irgendiwe hinbekommen, und sonst läuft auch allles daneben. Ich habe dröhnende Kopfschmerzen. Tabletten helfen einen Dreck. Und ich bin müde von allem hier.
Man sagt immer wir leben für die Zukunft, nur tu ich das in manchen Momenten nicht. Dann wenn einen die Vergangenheit einholt. In diesen Momenten.Vergrab mich in Vergangenheit und verbuddel meinen Kopf in allem Was vergangen ist. Mach den Kopf zu. Hör euch nicht. Schlag mich durch. Ich lebe weiter. Ich werde abschließen, ich habe es.
Ich gehe weiter meinen Weg, den wir Leben für das eine - Wir tun es für die Zukunft.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen